MoWa Rockt im Interview mit RAMMELHOF

Nach dem Gewinn des Radio FM4 Protest Song Contest 2015 mit der Debüt-Single "Wladimir (Put Put Put Putin)" und einem enormen YouTube-Hype im In- und Ausland wurde RAMMELHOF 2016 auch für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie "Hard'n' Heavy" nominiert. Nach zahlreichen Auftritten bei verschiedenen Festivals in Österreich (Donauinselfest, Rock in Wien, Nova Rock etc.) tourten sie im Frühjahr 2018 erstmals als exklusive Unterstützung auf der "Deutsche Vita Tour" mit J.B.O. durch Deutschland. Ihre gesellschaftskritischen und politischen Texte ärgern einige der mächtigsten Weltführer zu Recht, und ihre gewohnten fantastischen und ganz außergewöhnlichen Musikvideos - ein Markenzeichen der Band - unterstreichen den lyrischen und musikalischen Wahnsinn von RAMMELHOF mit starken und verrückten Bildern.


Ich durfte den großen General und Gina der Gino persönlich treffen, um über das Projekt mit Ecken und Kanten zu sprechen.



Wer oder was ist RAMMELHOF?

Der General: Rammelhof ist die geilste Live-Band mit theatralischer Show. Gina der Gino: Etwas verstörender Dialektrock.


Wo und wie ist RAMMELHOF entstanden?

Der General: Rammelhof ist nach dem Geburtsort vom großen General benannt. Der Ort liegt im Bezirk Zwettl, ganz an der Grenze zu Oberösterreich gelegen und das erste Lied, durch das wir etwas bekannter wurden, war Wladimir (Put Put Putin). Dazu haben wir in Rammelhof ein Video gedreht und dort haben wir uns auch kennengelernt.

Gina der Gino: Wir haben das Pferd von hinten aufgezäumt. Der General und ich kennen uns schon lange und haben gemeinsam zuerst das Lied gemacht, dann aufgenommen und dann ist das Video entstanden. Dort haben wir auch unseren Schlagzeuger Urgos Brutalos kennengelernt. Erst nach dem Video begannen wir Proben und Konzerte zu spielen.




Zuerst also das Video und dann die Band?

Der General: Genau. Wir haben das erste Video gedreht ohne das wir jemals zuvor geprobt haben. Wir haben vorher schon in anderen Bands gespielt und haben bemerkt, dass es ein Scheiß ist, wenn du vorher monatelang im Proberaum bist und was machst aber kein Video dazu hast. Darum haben wir zuerst das Video gedreht, weil wir dachten, das wäre gut als Präsentation. Bei uns hat es funktioniert. Beim Videodreh haben wir auch Pater Perdurabo kennengelernt. Er hat Wladimir Putin gespielt und das hat so gut funktioniert, dass er gleich als Schauspieler fixer Teil der Band wurde.


Das heißt ihr setzt bei euren Konzerten absolut auf Show?

Der General: Unser Schauspieler Pater Perdurabo ist ein wichtiger Bestandteil, wenn nicht sogar der Wichtigste in der Band. Die Show ist natürlich unser Grundkonzept. Wir spielen nicht einfach unsere Rocknummern herunter, sondern stellen die Lieder auch immer visuell dar. Damit die Menschen auch wirklich wissen um was es geht.


Gina der Gino: Wir sind 5 Musiker und 1 Schauspieler auf der Bühne. Aber hinter der Bühne arbeiten mindestens genauso viele Leute daran um die Show zu realisieren. Das Geile daran ist, dass wir sehr gerne auch improvisieren und bei jeder Show etwas Ungeplantes passiert. Das ist immer eine Mordsgaudi. 


Wie entstehen eure Songs?

Der General: Rammelhof ist eine Diktatur. Der große General hat das sagen und die anderen müssen „spuren“. Es ist tatsächlich so, dass die Nummern nicht gemeinsam im Proberaum geschrieben werden, sondern meisten schon von Gina der Gino und mir fix fertig daherkommen und die anderen müssen es einfach schlucken. 


General Geri live @ Cityrock Mank 2019


Ihr habt euch Provokation & Sarkasmus auf die Fahnen geheftet. Verstehen das auch alle?

Der General: Wir schwimmen halt gegen den Strom, sind sehr politisch, konträr und in jedem Fall sarkastisch. Sehr viele verstehen das nicht. Wir ziehen halt alles durch den Kakao, wie zum Beispiel jetzt den Sebastian Kurz. Wir haben auch den Hitler auf der Bühne, das verstehen auch sehr viele nicht. Da glauben viele gleich wir sind Nazis.


RAMMELHOF live @ Cityrock Mank 2019


Oder wir machen Videos wie Gülle, wo jemand ins Becken scheißt. Des wollen ebenfalls viele Leute einfach nicht sehen. Aber Provokation ist unser Ding und es macht Spaß.



Letzten haben sie mir zum Beispiel die Luft beim Autoreifen bei einem Konzert ausgelassen. Einfach weil irgendjemanden irgendetwas nicht gefallen hat. An jeden, der das vielleicht auch mal probieren möchte: Ich habe eine Wildkamera montiert, die sich aktiviert sobald sich jemand dem Generalsmobil nähert. 



Was sind die nächsten Pläne und Ziele?

Gina der Gino: Am 25.10.2019 wir unser neues Video „Gemma BILLA“ released – das wird sicher saulustig. Und am 16.11.2019 veranstalten wir ein Rammelfest, das Rammel Palooza in der Arena Wien.


Der General: Ja und wir arbeiten natürlich am Album. Das kommt 2020. Außerdem haben wir schon fixe Pläne, sollten wir mal 30.000 Menschen vor der Bühne haben. Dann ist völlig klar was auf der Bühne passiert. Da haben wir schon einen Panzer, einen Bagger und eine ganze Kuhherde.



RAMMELHOF

Gründung: 2015 | Homebase: Rammelhof | Genre: Rock


Band Members

General Geri (Vocals & Songwriting) Gina der Gino (Vocals & Songwriting) Mario Granato (Gitarre) Urgos Brutalos (Drums) Pater Perdurabo (Schauspiel, Video, Medien) Du-Shan (Bass) 


Social Media & Web:

Facebook

Instagram

Youtube

Spotify

Contact:  band@rammelhof.com


#Tags: Interview, Band, Zwettl

110 Ansichten