The Lingusitics - Mädelspower mit "Hahn im Korb"


Beim Citysound Vol. 2 in Amstetten standen junge Musiker im Mittelpunkt. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit den den Mädels-Newcomer "The Linguistics" über ihren ersten Platz beim "Falco Goes School Wettbewerb" und den ersten Videodreh gesprochen.


The Linguistics beim Citysound 2018 © Markus Brandstetter | Amstettner Freundeskreis

Beim „Falco goes School“ – Wettbewerb habt ihr als reine „Mädels-Schulband“ teilgenommen und den ersten Platz gemacht. Wie seid ihr dazu gekommen? Ja genau, da haben wir als reine Mädelspartie mitgemacht. Unsere Musiklehrerin hat uns angesprochen und darauf hingewiesen, dass es einen Contest gibt. Und dann haben wir uns zusammengesetzt und etwas zusammengeschrieben. Wir haben vor allem österreichische Lieder gesucht die gut zusammenpassen, denn wir wollten ein cooles Medley machen und dann hat sich eben alles so ergeben.

Es gab auch ein sehr professionelles Video dazu. Wie ist das entstanden? Es gab zwar keine Vorgabe, ein professionelles Video einzureichen, aber wir haben uns da gemeinsam mit Filmriss richtig reingehängt. Durch dieses Video kam übrigens auch die Aktion „onetake TV“ der Sparkasse Amstetten ins Laufen. Wir waren quasi die „Versuchskaninchen“ dafür.


Falco goes School Medley - The Linguistics

Ihr setzt auf volle Mädelspower und habt heute doch einen Burschen am Schlagzeug mit. Wie kam es dazu?

Ja, Peter hat bei uns das Schlagzeug übernommen. Eigentlich hat Sarah Schlagzeug gelernt und zuerst auch gespielt. Sie hat dann aber immer mehr gesungen und ist dann eher davon weggekommen. Dann ist Kathi eingesprungen. Die hat das zwar nicht gelernt aber richtig toll gemacht. Sie wollte dann aber doch eher beim gelernten Instrument, der Gitarre, bleiben und darum haben wir uns gedacht, bei lauter Mädels braucht man ja fast den "Hahn im Korb" und darum ist jetzt Peter bei uns.

Habt ihr gezielt nach eurem „Hahn“ gesucht? Nein eigentlich gar nicht, das hat sich alles so ergeben. Wir würden natürlich auch als Mädchenband sehr gut bestehen können, aber er trägt schon auch sehr zu einem angenehmen Bandklima bei. (Peter grinst)

Hat euer Bandname eigentlich eine besondere Bedeutung? Wir gehen alle in die Sprachklasse und das Repertoire unserer Cover-Songs ist ebenfalls sprachlich sehr breit gefächert. Daher auch der Name „The Linguistics“ und auch das Bandlogo passt unserer Meinung nach sehr gut dazu.

Was erwartet einem, wenn man zu einem Auftritt von euch kommt? Ganz viel Frauenpower und unsere „Petra“. (alle lachen). Wir spielen vor allem Klassiker und „Gute-Laune-Musik“ zum Mittanzen und Mitsingen. Wir haben ganz viele verschiedene Stil-Richtungen in unserem Repertoire und das macht uns auch aus.

Wie entscheidet ihr euch für neue Songs? Bei uns darf jeder neue Lieder vorschlagen. Wenn der Vorschlag cool ist, dann probieren wir es einfach aus. Jede von uns hört unterschiedliche Musik und so kommen auch ganz viele verschiedene Stile zusammen, die wir dann ins Set aufnehmen.

Derzeit spielt ihr ja Cover-Songs. In welche Richtung wollt Ihr euch als Band weiterentwickeln und was sind eure Ziele und vor allem gibt's auch mal was Eigenes zu hören? Wir haben schon vor auch eigene Songs zu machen, aber dazu wollen wir jetzt noch gar nicht zu viel verraten. Auf jeden Fall möchten wir mit unserer Musik was bewegen. Wir möchten die Szene in Amstetten, aber auch außerhalb, kräftig aufmischen und die Leute begeistern. Es gibt so wenig Mädelsbands da draußen und wir wollen zeigen, das auch wir so richtig rocken können.


Bandfoto © The Linguistics

THE LINGUISTICS

Gründung: 2016 | Homebase: Amstetten | Genre: Covers

Band Members: Sarah (Vocals) | Caroline (E-Gitarre, Saxophon, Vocals) | Kathi (E-Gitarre) | Susi (E-Bass) | Mona (Keys) | Peter (Drums)

Social Media & Web:

https://www.facebook.com/BandsAmstetten/

https://www.youtube.com/channel/UCCQn8C5sZvay8ibO_2H-8SA

Contact:

kontakt.thelinguistics@gmail.com

#Interview #Amstetten #Band

30 Ansichten